Notfallkoffer. Etwas dabei haben. Meine Skills zur Regulation

Notfallkoffer - Meine Skills

Ich habe immer einen Igelball, eine zweiseitige Eichelschale,  einen glatten Dänemarkstein, mein Glücksschwein und ein Gummiband dabei.

 

In der Jackentasche ist immer griff-bereit meine Eichelschale dabei. Der Igelball, der Dänemarkstein und das Glücksschwein sind in meinem Rucksack. Am Handgelenk finde ich mein Gummiband.

 

Eichelschale, Gummiband und Igelball geben mir Schmerzimpulse. Glücksschwein und Dänemarkstein laden zum träumen/erinnern ein. 

mehr lesen 0 Kommentare

Skill, der kleinen Helfer in der Not. Regulation von Angst, Anspannung, Panik, Dissoziation und Selbstverletzung.

Skill - der kleine Helfer in der Not

Im Rahmen meiner vielen Therapieaufgaben habe ich, immer wieder Situationen aufgesucht und geübt, die für mich eine Herausforderung darstellen. Ich habe die Konfrontation gesucht, versucht die Situationen auszuhalten, um damit irgendwann wieder ganz normal umgehen zu können. Das ist aber nicht wirklich der Sinn dieser Übung. Für solche Übungen/Konfrontationen brauche ich SKILLs, zur Regulation. Sie sind die kleinen Helfer in der Not.

Das lernte ich aber erst in der Trauma-Klinik. 

 

Dort haben ich den „Notfallkoffer“ kennen gelernt.

 

Der „Notfallkoffer“ sind Skills, die mein Abtriften, meine Überspannung, Überreaktionen, meine Dissoziation oder auch meine selbst-verletzenden Handlungen (Überspannung meiner Finger) und mein Gedanken-Karussell abschwächen bzw. vermeiden. Jeder Betroffene findet seine eigenen Skills. Sie ergeben sich aus den eigenen Wahrnehmungen, Empfindungen, Erinnerungen und Reaktionen.

mehr lesen 0 Kommentare

Skill - Was ist ein Skill - Eine Begriffserklärung

Notfallkoffer & Skill

Skills in der Therapie – Die kleinen Helfer in Notsituationen – Beruhigungsmittel und Erinnerungspotential 

 

Begriffserklärung - Skill Unter Skills versteht man jedes Verhalten, das in einer schwierigen Situation kurzfristig wirksam ist und langfristig nicht schädlich ist. Skills können entweder die Anspannung reduzieren oder beruhigen. Hier heißt es ausprobieren bis man "seine" Skills gefunden hat und daraus eine Skills-Kette bildet. Dabei heißt es üben und ausprobieren. Hat man seine Skills gefunden, sollten diese "eingeübt" werden und wenn möglich bei sich geführt werden. 

 

Betroffene führen meistens eine kleine "Kosmetiktasche" oder ähnliche mit, in der verschiedene Skill versammelt sind. Das ist der NOTFALLKOFFER.

mehr lesen 0 Kommentare